In der Ruhe des Geistes liegt die Kraft


Interview mit mir auf ProntoPro

In der Ruhe des Geistes liegt die Kraft

Ein Interview mit ProntoPro

"Yoga ist das Zur Ruhe bringen der Gedankenwellen im Geist" (YogaSutra, 1.2). Innerliche Ruhe und Gelassenheit ist etwas, das viel zu vielen Menschen in der heutigen Zeit fehlt.

Dies mag auf kurze Zeit tolerierbar sein, doch auf längere Sicht schädigt die dauerhafte Anspannung den Körper und den Geist. Yoga ist eine jahrhundertealte Methode, um zu entspannen, zu sich selbst zu finden und Kraft zu tanken. Dabei kann jeder Yoga praktizieren - unabhängig von Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand oder Gewicht. Zudem sind keine Vorkenntnisse nötig. Am besten probiert man es einfach aus!

Nicole Hindemark-Buldak ist 46 Jahre alt und stammt aus Göteborg in Schweden. Sie besitzt die schwedische und deutsche Staatsangehörigkeit. Yoga lernte sie bereits vor 26 Jahren in Paris kennen. Regelmäßig praktiziert und lieben gelernt hat sie Yoga seit 2004. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 9 und 23 Jahren. Ursprünglich studierte sie Marketing-Kommunikation und arbeitete viele Jahre als Projektmanagerin und Projektleiterin im Event-Bereich. Es war schwer, diesen Weg als Alleinerziehende mit Kind zu gehen und sie hatte nie Zeit, um zu überlegen, was sie eigentlich möchte und wie ihr beruflicher Weg aussehen könnte.

Irgendwann stand sie an einem Scheideweg, an dem sie erkannte, dass sie den bisherigen Weg nicht mehr gehen konnte: Sie war sehr unzufrieden mit ihrem beruflichen Leben, was auch privat eine Belastung wurde. 2017 entschied sie sich, ihren sicheren Job aufzugeben und eine Ausbildung zur Yogalehrerin zu machen. Auch wenn es finanziell ein schwerer Schritt war, bereute sie es nicht. Es macht sie sehr glücklich, endlich das gefunden haben, was sie erfüllt und dass sie mit ihrer Arbeit ein Stück ihres Glücks an ihre Teilnehmer weitergeben kann und sie so darin unterstützt, zu sich selbst zu finden und sich etwas Gutes zu gönnen. Seit 2019 ist sie selbstständige Yogalehrerin. Sie arbeitet alleine und hat noch kein eigenes Studio, sondern bietet Kurse in verschiedenen Räumen oder beim Kunden an. Nicole Hindemark-Buldak bietet Yogakurse in kleinen, überschaubaren Gruppen an, aber auch Personal Yoga, Yoga Coaching und Business Yoga. Seit Corona bietet sie auch Yoga im Freien und Live Online-Kurse an. Ihre Kurse richten sich an alle - mit und ohne Vorkenntnisse - unabhängig von Geschlecht, Alter, Gesundheitszustand und Gewicht. Die Stunden sind geprägt von Hatha Yoga und Hatha Yoga Flow, von Elementen aus dem Anusara Yoga, dem Vinyasa und auch mal dem Yin Yoga. Für sie ist Yoga aber in erster Linie „Yoga“- ohne starre Strukturen. In einer leistungs- und konsumorientierten Gesellschaft entfernen wir uns immer mehr von uns selbst. Für sie ist die Achtsamkeit und die aus anatomischer Sicht körperschonende Haltung wichtig. Dabei steht die Individualität des Schülers im Vordergrund.1. Wann sollte man Yoga praktizieren?Es gibt keine festen Zeiten, wann man Yoga machen sollte. Das hängt sowohl vom Typ ab, wann er sich das am ehesten einrichten kann und will, oder was er mit dem Yoga erreichen möchte. So eignet sich Yoga am Morgen für einen energievollen und leichten Arbeitsstart, Yoga am Mittag (vor dem Essen) für neue Kraft und Konzentration oder Yoga am Nachmittag / Abend für einen entspannten und bewussten Übergang in den Feierabend. Es gibt auch viele, die sich abends nach der Arbeit mit Yoga auch nochmal auspowern möchten, um Restanspannung loszuwerden, um dann den Abend entspannter genießen zu können.

Fragen an Nicole Hindemark-Buldak - Yogalehrerin in Wiesbaden - Ein Interview mit ProntoPro

Wann sollte man Yoga praktizieren?

Es gibt keine festen Zeiten, wann man Yoga machen sollte. Das hängt sowohl vom Typ ab, wann er sich das am ehesten einrichten kann und will, oder was er mit dem Yoga erreichen möchte. So eignet sich Yoga am Morgen für einen energievollen und leichten Arbeitsstart, Yoga am Mittag (vor dem Essen) für neue Kraft und Konzentration oder Yoga am Nachmittag / Abend für einen entspannten und bewussten Übergang in den Feierabend. Es gibt auch viele, die sich abends nach der Arbeit mit Yoga auch nochmal auspowern möchten, um Restanspannung loszuwerden, um dann den Abend entspannter genießen zu können.

Warum sollte man Yoga machen?

Es gibt unheimlich viele Gründe, Yoga zu machen. Yoga wird leider häufig auf den Fitnessfaktor beschränkt mit dem Ziel, beweglicher und durchtrainierter zu werden. Dabei handelt es sich bei Yoga um einen ganzheitlichen Ansatz: Yoga stärkt das körperliche und mentale Wohlbefinden und fördert die Konzentration, Flexibilität, Stressresistenz und Kreativität. Yoga beinhaltet Körperübungen, Atemübungen, Meditation, Ernährung und Entspannung und wirkt somit ganzheitlich gesundheitsfördernd- auf physischer und psychischer Ebene: Körperübungen - Asanas Deine körperliche Yogapraxis fördert und trainiert: Kraft, Flexibilität, Gleichgewichtssinn und Muskelausdauer Die Verbesserung der Durchblutung Muskulatur, Sehenden und Bänder werden gekräftigt und gedehnt Wirbelsäule und Gelenke werden beweglich gehalten Bessere Körperhaltung (positiver Effekt auf Psyche) Faszientraining (Entspannung - Parasympathikus) Atemübungen - Pranayama Mithilfe von Atemübungen kannst du den Körper mit neuer Energie aufladen und zum Beispiel deinen Geist zur Ruhe bringen, indem du den Fluss des Atems lenkst. Positives Denken - Meditation Durch regelmäßige Meditation verbessert sich deine Lebenseinstellung, dein Erinnerungsvermögen, deine Selbstwahrnehmung und dein Mitgefühl. Durch Schulung des positiven Denkens und deiner Haltung gegenüber dir selbst sowie nach außen hilft dir, dich selbst als gelassener wahrzunehmen und innere Ruhe zu finden. Zwischenmenschliche Spannungen werden leichter abgebaut. Entspannung Mit Yoga hilfst du deinem Körper und Geist, sich effektiv zu entspannen und zur Ruhe zu kommen, um den Energieverlust zu vermindern, Stress abzubauen und somit neue Energie aufzutanken. Ernährung Indem du mit Yoga Achtsamkeit schulst und lernst mehr auf deinen Körper zu hören, wirst du mit der Zeit merken, welche Nahrung dir Energie zieht und welche dir zu mehr Energie, Konzentration, Gelassenheit und Wohlbefinden verhilft. Yoga ist für alle Jeder kann Yoga machen, unabhängig von Geschlecht, Alter, Beweglichkeit und Gewicht! Die Wirkungen des Yoga wirst du schnell mit regelmäßiger Teilnahme spüren - Probier es aus!

Welche Kleidung zieht man zum Yoga an?

Ich empfehle bequeme Sportkleidung, wie Leggings und Shirts, die nicht einengt. Vorsicht mit synthetischer Funktionswäsche, die schnell „riecht“- das kann nicht nur für den Teilnehmer selbst unangenehm sein, sondern auch für die anderen, die die Stunde ohne Gerüche genießen wollen. Ich empfehle saubere Baumwolloberteile. Yoga wird barfuß oder mit rutschfesten Socken praktiziert.

Wie lange dauert ein Yoga Kurs?

Meine Klassen dauern in der Regel 90 Minuten. Die Einzelstunden biete ich wahlweise 60 oder 90 Minuten an. Wenn ich Business Yoga unterrichte, entscheidet der Kunde, ob er 45, 60, 75 oder 90 Minuten Einheiten für seine Mitarbeiter anbieten möchte. Das hängt auch davon ab, ob Yoga in der Mittagspause oder eher als Feierabendyoga angeboten werden soll.