Sie befinden sich auf der Seite ››

AGB


YOGALIV · Allgemeine Geschäftsbedingungen

YOGALIV · Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die AGB gelten für jegliche Nutzungen der Einrichtungen, Kurse und Angebote von Yogaliv unabhängig von dem Ort, der Zeit und der Art ihrer Durchführung.

a) Die Anmeldung und Zahlung der Kursgebühr berechtigt den Erwerber zu einer Teilnahme an einem bestimmten Kurs innerhalb der angegebenen Laufzeit, für den er sich angemeldet hat. Eine Kündigung ist nicht möglich. Eine Verlängerung der Gültigkeit ist nicht möglich.

b) Einzelangebote sind gesondert zu buchende und zu vergütende Leistungen, die nicht im allgemeinen Nutzungsangebot von Yogaliv enthalten sind, z. B. Einzelstunden, Workshops u.a. Die Vergütung richtet sich nach dem jeweils erhobenen Tarif.

Nutzungsberechtigung

Die Kursteilnahme ist unter Absprache mit Yogaliv übertragbar, wenn der Nutzer as gesundheitlichen Gründen nicht mehr am laufenden Kurs teilnehmen kann. Es besteht kein ordentliches oder außerordentliches Kündigungsrecht.

Eine Rückgabe oder Rückzahlung für nicht genutzte Stunden ist nicht möglich.

Stornierung

Stornierungen für Personal Yoga sind kostenfrei, sofern die Stornierung mindestens 24 Std. vor dem Termin eingeht. Andernfalls wird das vereinbarte Honorar berechnet.

Stornierungen für angemeldete und bezahlte Kurse sind nicht möglich. Wenn der Nutzer as gesundheitlichen Gründen nicht mehr am laufenden Kurs teilnehmen kann, ist die Kursteilnahme unter Absprache mit Yogaliv übertragbar. Yogaliv ist nicht verantwortlich für die Gestellung eines Ersatznutzers.

Kursbelegung, Voranmeldung, Kursbeginn, Änderung oder Ausfall des Kursangebotes

Yogaliv ist berechtigt, die maximale Anzahl der Kursteilnehmer (Kursbelegung) je nach Kurs allgemein oder im Einzelfall festzulegen und zu begrenzen, wenn dies aus zwingenden organisatorischen, insbesondere räumlichen Gründen im Interesse der Teilnehmer erforderlich ist.

Yogaliv ist berechtigt eine Mindestteilnehmerzahl für einen Kurs zu definieren. Bei einer Anmeldung von unter 4 Personen behält sich Yogaliv vor, den Kurs zu stornieren. Wenn der Kurs aufgrund zu weniger Teilnehmer nicht zustande kommt, wird die Kursgebühr zurückerstattet.

a) Um den teilnehmenden Nutzern die ungestörte Teilnahme zu ermöglichen, ist der Zutritt zu laufenden Kurseinheiten für die Nutzer nur bis Kursbeginn möglich. Ein Anspruch auf späteren Zugang und Teilnahme an der bereits laufenden Kurseinheit besteht nicht.

b) Yogaliv ist berechtigt, das Kursangebot, die zeitliche und örtliche Lage der einzelnen Kurse und Angebote in einer für den Teilnehmer vertretbaren Weise zu ändern oder davon abzuweichen, sofern ein triftiger Grund dafür vorliegt.

c) Yogaliv ist im Rahmen des Absatzes (b) insbesondere berechtigt, die Nutzung, das Kursangebot, die zeitliche und örtliche Lage der einzelnen Kurse und Angebote vorübergehend zu ändern, davon abzuweichen oder ganz ausfallen zu lassen, sofern dies wegen Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten des Kursraumes oder dringender organisatorischer Gründen notwendig wird.

d) Der Vertragspartner ist nicht berechtigt, aufgrund einer solcher vorgenannten vertretbaren Änderung oder eines solchen Ausfalls des Kursangebotes, der zeitlichen oder örtlichen Lage der einzelnen Kurse und Angebote oder der allgemeinen Öffnungszeiten das Vertragsverhältnis zu kündigen oder eine Reduzierung der Nutzungsgebühren zu verlangen.

Haftung

a) Die Nutzung der Kurse und Angebote erfolgt im übrigen auf eigene Gefahr der Nutzer. Der Nutzer nimmt auf eigene Verantwortung und ohne Anspruch auf Schadensersatz an meinen Angeboten teil. Bei gesundheitlichen Einschränkungen ist der Teilnehmer verpflichtet vorab mit einem Arzt oder Heilpraktiker abzusprechen, welche Übungen nicht gemacht werden darf. Bei Ausfall eines Termins von meiner Seite aus, biete ich einen Ersatztermin oder eine Teilnahme an einem der anderen Kurse an.

b) Weitere Ansprüche bestehen nicht.

c) Für die von Nutzern mitgebrachten Gegenstände, insbesondere für Wertgegenstände und Garderobe, übernimmt Yogaliv keine Haftung.

Gesundheitszustand des Nutzers

Der Nutzer verpflichtet sich, die Einrichtungen, Kurse und Angebote von Yogaliv nur zu nutzen, wenn er nicht unter ansteckenden Krankheiten leidet und der Nutzung keine medizinischen Bedenken entgegenstehen. In Zweifelsfällen wird der Nutzer diese vor Aufnahme der Nutzung mit der Kursleitung klären. Yogaliv ist berechtigt, bei Kenntnis von dem Verdacht einer ansteckenden Krankheit oder vom Vorliegen medizinischer Bedenken die Nutzung seiner Einrichtungen, Kurse und Angebote von der Vorlage eines aktuellen ärztlichen Negativattestes abhängig zu machen; die Kosten eines solchen ärztlichen Attestes hat der Nutzer zu tragen.

Datenschutzbestimmungen

Der Nutzer wird nach Paragraph 33 Bundesdatenschutzgesetz darauf hingewiesen, dass seine personenbezogenen Daten zu Bearbeitungszwecken elektronisch gespeichert werden. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden beachtet. Der Nutzer erklärt sich in diesem Umfang mit der elektronischen Nutzung und Bearbeitung seiner personenbezogenen Daten einverstanden. Die Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte ist ohne besondere Einverständniserklärung des Betroffenen unzulässig.

Besonderheiten bei der Buchung von Einzelangeboten

Nach der Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Anmeldebestätigung per E-Mail . Dies ist offizieller Buchungsabschluss. Der fällige Betrag ist innerhalb von einer Woche (ohne Abzug) auf das Konto von Nicole Hindemark-Buldak zu überweisen. Bei kurzfristiger Anmeldung ist der Betrag nach Absprache und in gesonderter Frist zu zahlen. Erst nach Eingang der Kursgebühr ist der Platz gesichert. Sollte der Teilnehmer den Kurs/Workshop nicht besuchen können, ist es möglich, dass eine Ersatzperson den gebuchten Platz einnimmt. In diesem Fall sorgt der Teilnehmer eigenverantwortlich für den Ersatz. Eine Rückerstattung des Beitrags ist ausnahmslos ausgeschlossen. Sollte der Kurs/Workshop von Seiten Yogaliv aus nicht zustande kommen, wird die Teilnahmegebühr zu 100% zurückerstattet.

Sollte der Teilnehmer an einem oder mehreren Terminen während des Kurszeitraums nicht teilnehmen können, kann dies nicht vom Beitrag abgerechnet werden, da der Kurs/Workshop als Komplett-Paket mit fester Laufzeit angeboten wird.

Nebenabreden, Schriftform, Erfüllungsort, Gerichtsstand, salvatorische Vereinbarung

a) Mündliche Nebenabreden zu dem Nutzungsvertrag sind nicht getroffen worden. Änderungen und Ergänzungen einschließlich dieser Bestimmung bedürfen der Schriftform.

b) Im Verhältnis zu Kaufleuten, juristischen Personen oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus dem Nutzungsverhältnis, seinem Zustandekommen oder seiner Beendigung Wiesbaden vereinbart.

c) Für den Fall, dass der Vertragspartner nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich der Zivilprozessordnung der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt einer zu erhebenden Klage nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand Wiesbaden vereinbart.

d) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so soll dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. An Stelle unwirksamer oder undurchführbarer Bestimmungen gelten solche durchführbare Regelungen als vereinbart, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommen.

KURSE AKTUELL